Osteopathie Abrechnung/Kosten

       Osteopathie im  OG

Eine osteopathische Behandlung kostet 70 Euro/ 50 Minuten. Bei Kindern und Säuglingen kann die Behandlung auch kürzer sein. Der Preis wird hier nach Minuten berechnet.

Zur Abrechnung gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Die meisten Krankenkassen übernehmen mittlerweile die Kosten (oder einen Teil der Kosten) der Behandlung. Die Voraussetzungen zur Abrechnungen mit den gesetzlichen Kassen sind in meiner Praxis (auch mit Zertifikat und AVO Prüfung) alle erfüllt. Einige Kassen verlangen ein ärztliches Rezept oder eine ärztliche Empfehlung. Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse oder für gesetzlich Versicherte unter osteopathie.de/Kassenliste.
  • Als Heilpraktikerleistung kann die Osteopathie bes. bei Beihilfepatienten und den meisten Privatkassen auch ohne ärztliches Rezept abgerechnet werden.
  • Falls Sie als Kassenpatient eine „Zusatzversicherung für Heilpraktikerleistungen“ haben benötigen Sie i.d.R. kein ärztliches Rezept. Hier wird dann die Osteopathie als Heilprakikerleistung abegrechnet.
  • Osteopathie ist selbstverständlich auch ohne Rezept als Selbstzahlerleistung möglich.

Vor einer osteopathische Behandlung ist es manchmal ratsam, eine einhergehende schulmedizinische Diagnostik voranzustellen. Auch Befunde aus früheren medizinischen Untersuchungen sind hilfreich. Bitte beachten Sie:

die Osteopathie ergänzt in vielen Fällen die klassische Schulmedizin, ersetzt diese aber nicht!

Christiane Budahn

staatliche anerkannte Physiotherapeutin und Heilpraktikerin

Osteopathie mit 5 jähriger Zusatzausbildung 1600 Unterrichsstunden  in Osteopathie.

Fortbildung am IFO Osteopathie für Kinder und Säuglinge.

Zertifizierter  Abschluß 2013 am College Sutherland mit AVO Abrechnungszertifikat mit den gesetzlichen Kassen.

Mitglied im Verband der Osteopathen Deutschlands        vod_logo_neu

www.osteopathie.de